• Valerie Witschard

Die grossen Business Trends 2021

Im folgenden Beitrag stellen wir dir die wichtigsten Trend-Tipps in der Unternehmenswelt vor, die für 2021 spannend sind! Bekomme wertvollen Input und innovative Ideen, die du in deinem Unternehmenskonzept integrieren kannst.


Folge uns auf Instagram, Facebook und/oder LinkedIn für noch mehr Business-Wissen, das dich und dein Unternehmen ganz nach vorne bringt!



1. Trend-Tipp:

Online ist mehr als IN!


Ein Wort, dass seit ein paar Jahren in aller Munde ist. Es gehört einfach zu unserem Alltag: Die Digitalisierung! Spätestens die Krise in 2020 hat die letzten Nachzügler online gebracht. Online-Shops, Fashion-Beratung, Interior-Design, Onlinekurse, Yogastunden, sogar Physiotherapie - es gibt kaum einen Service, der für den Endkunden noch nicht online zu finden ist!


Online-Leistungen sind aber nicht nur notwendig, sondern liegen im Trend!

Na, bietest du deine Leistungen bereits online an? Nein?! Wir sind spezialisiert auf Online Dienste! Gerne kannst du dich unverbindlich bei uns melden und wir schauen uns deine Situation gemeinsam an.


2. Trend-Tipp:

Sharing Economy


Sharing Economy ist der Überbegriff für die wirtschaftlichen und digitalen Marktplätze und Plattformen, die sich in den letzten Jahrzehnten aufgetan und etabliert haben. Heute besitzt niemand mehr CD- oder Schallplattensammlungen. Heute besitzt man Playlists auf Spotify, die man mit einem Klick mit seinen Mitmenschen teilen kann. Coworking, Airbnb und Kleiderkreisel sind weitere Sharing-Plattformen.


Ein Business-Trend, der sich auszahlt. Die Sharing-Angebote werden gerne und häufig genutzt. So handelt es hierbei um einen immer noch wachsenden Markt mit hohem Kundenbindungspotenzial und erlaubt auch Newcomern, sich mit weiteren Services zu etablieren.


Sharing is caring gehört auch zu deinen Lieblingssprüchen? Dann starte jetzt durch und nutze das Potenzial für dein eigenes Business!

3. Trend-Tipp:

Track dich fit!



Fitnessarmbänder, Armbanduhren, Online-Sportkurse - Die Fitnessarmbänder und smarten Armbanduhren haben den Markt schon lange erobert. Die Buchungen von Online-Sportkursen und Nutzung von Fitness-Apps waren bereits beliebt, doch die Covidkrise 2020 hat der Branche nochmal einen ordentlichen Wachstumsschub gegeben. Sport-Apps zu Fitness, Yoga & Co. geben ganze Workouts vor oder man trackt seine Bewegung und Ernährungszufuhr über die App.

Die stylischen Uhren und beliebten Sportapps motivieren uns neben unserem stressigen Arbeitsalltag zu einem aktiveren Lebensstil.


Du bist selbst Fitness-Coach, doch dein Sportangebot ist noch nicht online verfügbar? Gerne unterstützen wir dich bei der Entwicklung deines Online-Angebotes! Ab auf www.sprung-consulting.com und Termin vereinbaren!

4. Trend-Tipp:

Social Media Marketing


Social Media Marketing - weiterhin im Wachstum! Anfänglich als kurzfristiger Trend abgetan, haben sich die sozialen Netzwerke mittlerweile zu unabdingbaren Verkaufsplattformen entwickelt. Wenn man noch nicht auf LinkedIn, Instagram oder Facebook vertreten ist, lässt man eine grosse Zielgruppe zurück. Ob Informationen einholen, Influencern nacheifern oder direkt über Instagram shoppen - Babyboomers,Generation X, Millenials Gen Z halten sich tagtäglich stundenlang in den sozialen Netzwerken auf. Mittlerweile geht es nicht mehr nur um Inspiration und Information, die Einrichtung eines Online-Shops auf Instagram und Facebook sind essentiell für die Steigerung deines Umsatzes.


Als Unternehmen ist es wichtig, eine eigene Präsenz zu haben, Community-Aufbau zu betreiben und mit seiner Zielgruppe zu interagieren. Social Media eignet sich hervorragend für den Image-Aufbau. Präsentiere dein Unternehmen und gib deinen Kunden Einblick hinter die Kulissen.



5. Trend-Tipp:

Achtsamkeit & Mindfulness


Beim Thema Gesundheit geht es nicht nur um einen gesunden Körper. Klar, Bewegung ist das A und O, gesunde Ernährung ein ebenso wichtiger Baustein. Was man jedoch nicht vernachlässigen darf, ist ein gesunder Geist!

Vor allem für gestresste Geschäftsleute spielt auch die geistige Gesundheit und Rücksichtnahme auf die eigenen Bedürfnisse eine wichtige Rolle. Stress kennst du in deinem Job auch ganz gut? Versuche es mit geführten Meditationen und Achtsamkeit, um deine seelische und körperliche Gesundheit zu fördern.


Coole Apps für Meditation, Achtsamkeit und einen ausgewogenen Schlaf sind unter anderem Headspace und Calm. Sie helfen dir, mal wieder ganz zur Ruhe zu kommen und dich auf dich selbst zu fokussieren. Das beweisen die Zahlen des KD Market Insights 2020: Der Report gibt an, dass der globale Markt von Meditations-Apps eine Marktchance von rund 2,1 Milliarden US-Dollar in den nächsten 5 Jahren bietet und jährlich um 7,8% wachsen wird.


Einfach mal Abschalten und Seele baumeln lassen oder direkt loslegen und Meditations-App auf den Markt bringen? Wie du dich auch entscheidest, einfach tief durchatmen und los geht’s!

6. Trend-Tipp:

Ortsunabhängiges Arbeiten


Waren die Digital Nomads eher eine Randgruppe vor ein paar Jahren, gehört ortsunabhängiges Arbeiten mittlerweile schon fast zum Standard. Vor allem die Covidkrise 2020 hat gezeigt, dass die meisten Branchen und Unternehmen auch mit Home Office und Remote Work durchwegs gut funktionieren. Diese Art von Mitarbeiterführung ist allerdings nicht nur für die Mitarbeiter von Vorteil. Auch die Unternehmen können davon profitieren: Geringere Fixkosten durch kleinere Büroräumlichkeiten und Mitarbeiterverpflegung. Um den Herausforderungen von Führung aus der Ferne, Produktivität und Controlling entgegenzuwirken, sind eine optimale Prozessoptimierung und die Nutzung innovativer Technologien essentiell.



Du möchtest deine Prozesse optimieren und dein Unternehmen bereit für ortsunabhängiges Arbeiten machen?


7. Trend-Tipp:

On-Demand


Mit On-Demand bezeichnet man Dienstleistungen oder Produkte auf Anfrage bzw. Abruf. Sogenannte On-Demand Lösungen stellen den Kunden und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt. Der Konsument ist Teil der Produktgestaltung und alle Erwartungen des Kunden möchten erfüllt werden. On-Demand Lösungen bedeutet also nichts anderes, als sich flexibel und individuell nach dem Kunden zu richten. Besonders in der Mobilitätsbranche gibt es hier einen rasanten Anstieg und ein enormes Potenzial.


Ein Beispiel für On-Demand Mobility Lösungen ist beispielsweise das sogenannte Ridepooling (bedarfsorientierter Flächenverkehr). Hierbei werden automatisch Fahrgemeinschaften zwischen Fahrgästen gebildet, die ein ähnliches Ziel haben. Dadurch bleibt die Flexibilität bestehen, die man in einem Taxi hätte, doch einen günstigeren Fahrpreis bekommt, der eher an öffentliche Verkehrsmittel erinnert. So bekommen die Fahrgäste die besten Vorzüge von Taxi und öffentlichen Verkehrsmitteln: Spontan, flexibel, einfache Nutzbarkeit, effizienter Fahrpreis. Virtuelle Haltestellen sind nur über die App ersichtlich. Buchung und Bezahlung wird mit der App gesteuert.


Hier gibt’s einige Plattformen, auf denen du dieses Angebot nutzen kannst:


8. Trend-Tipp:

Nachhaltigkeit & Regionalität


Die heutige Generation ist zwar immer noch konsumfreudig, doch es findet ein Umdenken statt. Immer mehr Menschen und Unternehmen möchten nachhaltiger und umweltfreundlicher leben und wirtschaften. Es gibt bereits tolle Plattformen, die Nachhaltigkeit in ihrem Unternehmensleitbild integriert haben. So pflanzt Ecosia, die alternative Suchmaschine zu Google, bei jeder Suchanfrage einen Baum. Weiters gibt es schon einige Anbieter, die den lokalen Händlern eine Eintragung am Online-Marktplatz ermöglichen. So kann online, aber regional eingekauft werden. Unser Tipp für Unternehmer: Analysiere an welchen Punkten deiner Prozesse du nachhaltiger wirtschaften kannst. Die Herstellung deines Produktes findet lokal und unter fairen Bedingungen statt, du nutzt den Copyshop um die Ecke und druckst nur auf recyceltem Papier?


Finden wir toll! Und dein Kunde bestimmt auch! Also erzähl deinen Kunden davon!

9. Trend-Tipp:

An apple a day..keeps the doctor away!


Veganer und Vegetarier - immer mehr Menschen (in Deutschland laut einer Untersuchung von ProVeg mittlerweile ca. 8 Millionen) springen auf den umweltbewussten und gesunden Trendzug auf und wünschen sich eine grosse Portion Nachhaltigkeit, wenn es um das Essen geht.


So ist es auch für Cafés und Restaurants unerlässlich, sich den neuen Gegebenheiten anzupassen und vegane, vegetarische und regionale Gerichte anzubieten. Foodtrends eignen sich auch für Quereinsteiger. So hat Lukas von Sprung Consulting im Jahr 2017 den RUNDER Foodtruck und nur ein Jahr später das Restaurant dazu gegründet und somit eine Systemgastronomie aufgebaut.


Bist du immer top-informiert zu Superfood-Trends, wie Chiasamen, Gojibeeren und Jackfruit. Steige in den Markt ein und nutze das immense Potenzial.

Achte darauf, deine Superbowls, leckeren Toasties und Smoothies schön anzurichten. Denn so schnell kannst du gar nicht schauen, schon landet deine fruchtig leckere Smoothie-Bowl auf einem Instagram-Account und bringt dir neue Kunden.


Hmmm, öi luscht üf äpis Gsunds värcho...de än rächt än Güätä!

10. Trend-Tipp: Influencer-Marketing


Influencer - Prominente, Experten, Meinungsbildner. Der grosse Einfluss von Instagram-Persönlichkeiten auf deren Follower ist allgemein bekannt und wird gerne von grossen sowie kleinen Unternehmen immer mehr für das eigene Marketing und die Umsatzsteigerung genutzt. Rund 30.000 Influencer gibt es im deutschsprachigen Raum. Gemeinsam haben sie im Jahr 2019 Nettoerlöse von 560 Millionen Euro generiert. Für das Jahr 2020 wird die Marktgrösse im DACH-Raum auf rund 990 Millionen Euro geschätzt. (Quelle: Goldmedia Marktstudie Influencer Marketing im DACH-Raum, März 2018)



Für ein erfolgreiches Influencer-Marketing bedarf es jedoch nicht unbedingt einer grossen Followeranzahl. Viel wichtiger ist die Beziehung zwischen Influencer und Follower. Diese kann man durch die Interaktion bewerten. So kann auch die Zusammenarbeit mit einem Micro-Influencer bereits durchwegs positiv und gewinnbringend für das eigene Unternehmen sein.

11. Trend-Tipp: Sei OMNIpräsent!


Sei da, wo der Kunde ist - nämlich überall! Das sogenannte Omni-Channel-Management bezeichnet die kanalübergreifende Planung und Steuerung von Marketing- und Vertriebsmassnahmen, um soviele Customer-Touchpoints wie möglich abzudecken. Dadurch wird dem Kunden ermöglicht, in jeder Phase der Customer Journey (der Prozess, den der Kunde durchläuft, bevor er sich für den Kauf eines Produktes entscheidet) zwischen den Vertriebskanälen zu wechseln. Das Ergebnis ist ein verbessertes Kundenerlebnis und die Steigerung deines Unternehmenserfolgs.

Bist du bereits auf mehreren Kanälen und Plattformen auffindbar? Nein? Dann nimm die Herausforderung an und melde dein Unternehmen noch heute auf einer neuen Plattform an!

12. Trend-Tipp: Kontaktlose Zahlungsoptionen


Die Corona-Krise 2020 hat den Ausbau von kontaktlosen Zahlungsmöglichkeiten deutlich beschleunigt. So zahlen mittlerweile drei von vier Schweizern mit Debit- und Kreditkarte ohne Eingabe des PIN-Codes. Ein weiterer Grund ist die Erhöhung des kontaktlosen Zahlung von 40 auf 80 Schweizer Franken bzw. auf 50 EUR. (Quelle: Repräsentative Comparis-Umfrage zu Zahlungsmitteln, 2020, Download Medienmitteilung als PDF)


Weitere Möglichkeiten der kontaktlosen Zahlungsoptionen sind:

  • Digital Wallets: Gespeicherte und verknüpfte Debit- und Kreditkarten am Smartphone

  • Mobile Zahlungsapp Twint: Unabhängig davon, bei welcher Bank du bist, kannst du mit dieser App bequem und kontaktlos zahlen

  • Mobile Zahlungsterminals (mPOS): Nutzung des Smartphones oder Tablets als mobiles Terminal für Kartenzahlungen des Kunden

  • In-App Käufe: Käufe finden nicht über App-Store statt, sondern direkt in der App

  • Pay by Link: Mit dem Pay by Link-System kann die Kaufabwicklung über alle mobilen Kommunikationsmittel erfolgen. Ein sicherer Link wird an den Kunden übermittelt, sodass dieser einfach und schnell bezahlen kann.

Während sich Kunden vor allem durch die Krise 2020 bei kontaktlosen Bezahlmöglichkeiten wohler und sicherer fühlen, wird sich diese Anforderung auch in den nächsten Jahren immer mehr zur Standardoption weiterentwickeln.


Kann man in deinem Geschäft bereits kontaktlos bezahlen? Wenn nicht, dann solltest du schnell handeln! Brauchst du Unterstützung dabei? Wir helfen dir gerne bei der Auswahl der richtigen Tools → www.sprung-consulting.com/kontakt

In unserer Facebookgruppe "Selbstständige, Unternehmer & Geschäftsführer Forum" erwarten dich noch mehr Tipps & Tricks für dein Business!


Valerie Witschard ist Geschäftsführerin der Sprung Consulting GmbH. Die gebürtige Schweizerin hat bereits mit 19 Jahren ihre erste Unternehmung ins Leben gerufen. Seit mehr als 11 Jahren leitet sie die Tanzwerkstatt Fame mit insgesamt über 180 Stammkunden und 8 Angestellten. Als Geschäftsinhaberin von Sprung Consulting unterstützt die Wirtschaftsabsolventin andere Unternehmen in den Bereichen Human Ressources, Leadership und Controlling.

Valerie Witschard, Sprung Consulting GmbH










Fotocredit: Canva

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Weiß LinkedIn Icon

© 2020 Sprung Consulting GmbH, Industriestrasse 7, 3900 Gamsen

Kontakt: kontakt@sprungconsulting.com Telefon: : +41 44 585 18 15

Impressum  - Datenschutz

This site is not a part of the Facebook website or Facebook Inc. Additionally, This site is NOT endorsed by Facebook in any way. FACEBOOK is a trademark of FACEBOOK, Inc.